Seit dem 12. Lebensjahr wusste ich, dass ich Koch werden wollte

Ich weiß bis heute nicht warum. Damals war das gar nicht angesagt. Ich ging aufs College, um Catering zu lernen, und mein Dozent sagte zu mir: "Gut, ich schicke Sie über den Sommer nach London." Drei Wochen später arbeitete ich im Lanesborough Hotel an der Hyde Park Corner.

Chef Hywel Griffith at the pass at his Gower restaurant, Beach House.
Chefkoch Hywel Griffith rundet ein Gericht im Beach House ab

London war ein riesiger Kulturschock

Ich war ein sehr naiver Junge vom Land, gerade mal 17 Jahre alt. Meine Heimat ist ziemlich ländlich geprägt. Ich habe zuhause mit meinen Eltern und Freunden nur Walisisch gesprochen. Mein Englisch war schrecklich. Während der Jahre in London sprach ich jeden Tag Englisch und es wurde besser.

Wenn mir jemand sagt, dass etwas nicht geht, werde ich es trotzdem tun

Ich liebe es hier auf Gower zu sein. Aber als ich das Restaurant zum ersten Mal sah, war es seit sechs Monaten geschlossen. Man kann sich nicht nur auf den Sommerbetrieb verlassen. Doch ich bin wirklich stur und hartnäckig. Wenn mir jemand sagt, dass ich etwas nicht tun kann, mache ich es trotzdem. Die Eigentümer haben an mich geglaubt und gesagt, gut, dann schauen wir mal, wie weit wir es bringen.

Exterior of Beach House restaurant in Gower with the sea in the background.
The view from Beach House restaurant: a plant with the sea in the background.
Das Beach House genießt eine der besten Küstenlagen in Wales

Wir haben in unserem ersten Jahr das AA-Restaurant des Jahres für Wales gewonnen

Auszeichnungen sind gut, um Interesse zu wecken. Die Leute fahren gerne 100 km, um etwas auszuprobieren. Doch dann hat man den ständigen Druck, jeden Tag abzuliefern. Social-Media-Kanäle sind ein wichtiger Werbezweig für Unternehmen. So viele Leute machen heute Bilder von ihrem Essen. Es ist gut, dass sie mit Leidenschaft dabei sind und weiter fotografieren, da sie helfen, den Bekanntheitsgrad zu steigern.

Ich habe das beste Lamm der Welt gefunden

Ich komme nicht aus der Gegend, also braucht es Zeit, um zu erfahren, wer hier was produziert und auch um Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Es ist wie ein kleines Netzwerk. Ich erfuhr von Gower Salt Marsh Lamb und stattete ihnen einen Besuch ab, um zu sehen, was sie machen. Die Qualität des Fleisches ist hervorragend. Und ich finde es toll, dass die Farm fünf Meilen Luftlinie entfernt ist. Alles ist lokal und kann zurückverfolgt werden.

Walisisches Lamm- und Rindfleisch gehört zu den besten der Welt, aber die einzigartige Lebensweise von Will Pritchards Gower Salzwiesenlämmern macht diese zu etwas ganz Besonderem.

Unser Fisch hat einen noch viel kürzeren Weg zu uns

Sie können sehen, woher er kommt, wenn Sie im Restaurant sitzen. Sehen Sie das blaue Boot? Das ist Jims. Das rote Boot gehört Paul. Sie sind beide Hummerfischer und Jim fischt auch ein bisschen Barsch. Kevin, dem das gelbe Boot gehört, fängt auch Barsche. Wir bekommen Makrele und Seelachs von Andrew, der auch ein Coracle-Fischer ist, der auf dem Tywi nach Sewin fischt.

A chef's hand cooks meat in a frying pan on a stove in a kitchen.
A plate of food and glass of water on a wooden table.
Die im Restaurant verwendeten Zutaten sind lokal erzeugt und sehr einfach nachzuverfolgen

Bevor ich schlechtes Essen serviere, biete ich es lieber gar nicht an

Ich bekomme fantastisches Schweinefleisch von einheimischen walisischen Schweinen von Ty Siriol in Llandeilo. Ich verlange immer mehr davon, aber sie bestehen darauf, dass sie die Schweine mit ganz natürlicher Geschwindigkeit wachsen lassen. Ich war dort oben und sie machen das noch ganz wie früher. Es ist nicht diese intensive Landwirtschaft, in der man alle Qualität verliert. Wenn ich ihr Schweinefleisch nicht bekommen kann, dann steht kein Schwein auf der Speisekarte.

Was gerade in Saison ist, ist am besten

In den Sommermonaten besteht der Großteil der Speisekarte aus Fisch, da er sich für die leichtere Küche eignet. Es macht keinen Sinn, schweres geschmortes Rindfleisch anzubieten, wenn die Leute ein wunderschön leichtes Gericht mit Barsch wollen. Das ist viel sinnvoller. Ich liebe auch Wild. Wir haben auch wunderschön zubereitetes Rebhuhn, das ich auch in diesem Herbst wieder auf die Speisekarte setzen werde.

Beach House restaurant.

Chef Hywel Griffith at the restaurant Beach House with the sea in the background.
Chefkoch Hywel Griffith genießt die Aussicht von seinem Restaurant

Ähnliche Beiträge