Wales

Wales ist neben England und Schottland eines der drei Länder der Britischen Hauptinsel.

Es ist Teil des Vereinigten Königreichs, dessen vollständiger Name Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland ist, ein souveräner Staat, der sich aus den vier Ländern Wales, England, Schottland und Nordirland zusammensetzt.

Wie wird das moderne Wales regiert?

Während Wales heute eine eigene Regierung und ein eigenes Parlament hat, wurde es von Anfang 1700 bis in die späten 1990er Jahre hinein von der Regierung des Vereinigten Königreichs (UK) regiert. Sowohl die Britische Regierung als auch das Parlament haben ihren Sitz in Westminster in London, England.

1997 fand in Wales eine Volksabstimmung darüber statt, ob das Land mehr Kontrolle über eigene Gesetze und die Regierungspolitik haben sollte. Als Ergebnis dieser Abstimmung wurde eine Nationalversammlung für Wales eingerichtet und bestimmte Befugnisse von Westminster nach Wales verlagert.

Dieser Prozess setzte sich im 21. Jahrhundert fort, wobei vor Kurzem weitere Befugnisse zur Gesetzgebung und Steuererhebung an Wales übertragen wurden.

Heute hat Wales mit der Legislative Senedd Cymru ein demokratisch gewähltes Parlament, das für die Gesetzgebung verantwortlich ist, und die Exekutive, die Walisische Regierung, vertritt die Interessen der Bürger.

Somit hat Wales heute zwei Regierungen: die Walisische Regierung und die Regierung des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland, die jeweils unterschiedliche Befugnisse und Zuständigkeiten haben.

Ufer mit Gebäuden im Hintergrund
Im Inneren eines Gebäudes mit Steinboden und Blick durch ein Fenster auf die dahinter liegende Bucht.
Die Senedd, Cardiff Bay

Was bedeutet Dezentralisierung?

Unter Dezentralisierung versteht man die Verlagerung von Macht und Verantwortung von der einst zentralen britischen Ebene auf eine eher nationale Ebene in Wales. Somit hat die walisische Bevölkerung in bestimmten Bereichen der Politik und bei der Gesetzgebung, die das Leben in Wales betreffen, mehr Mitsprache.

Die Senedd Cymru ist mit der Walisischen Regierung für eine Reihe von Ministerien zuständig. Dazu zählen Landwirtschaft, Wirtschaft, Bildung, Umwelt, Gesundheits- und Sozialwesen, Wohnungswesen, Kommunalverwaltung, Verkehr, dezentralisierte Steuern und die walisische Sprache.

Senedd Cymru

Senedd Cymru, das walisische Parlament, ist die Legislative von Wales, also der Ort, an dem Gesetze verabschiedet werden. Die Senedd setzt sich aus 60 Mitgliedern (MS) zusammen, die alle fünf Jahre als Vertreter aus den Wahlkreisen und Regionen in ganz Wales gewählt werden. Die Kandidaten, die sich zur Wahl stellen, sind häufig Mitglieder verschiedener Parteien.

Die Senedd ist in der Hauptstadt Cardiff in einem eindrucksvollen Gebäude, das von dem Architekten Richard Rogers entworfen wurde, untergebracht. Es ist der Öffentlichkeit zugänglich, entweder während einer Führung oder man kann die Sitzungen von den Galerien aus verfolgen.

Blick auf die kreisförmige Anordnung der Tische von oben
Der Plenarsaal, Senedd

Die Walisische Regierung

Die Walisische Regierung ist die Exekutive. Sie trifft die meisten der täglichen Entscheidungen wie Wales regiert wird. Nach einer Wahl wird die Regierung in der Regel von der Partei gebildet, die die meisten Abgeordneten in die Senedd gewählt hat, obwohl sich manchmal auch zwei oder mehr Parteien zu einer Koalition zusammenschließen, um eine Regierung zu bilden.

Die Regierung wird vom First Minister, derzeit der Right Honourable Mark Drakeford, MS, geführt. Er wird von seinen Ministern unterstützt, die aus Mitgliedern der Senedd gewählt werden. Die Minister treffen Entscheidungen in den einzelnen Fachbereichen.

Die Walisische Regierung wurde 1999 gegründet. Ihr Hauptsitz befindet sich in der Hauptstadt Cardiff, weitere Büros gibt es in anderen Orten in ganz Wales.

Mitglieder der Senedd und Regierungsvertretungen

Bei den Wahlen wird Wales in einzelne Wahlkreise mit ungefähr gleichgroßer Bevölkerungszahl unterteilt. Für jeden Wahlkreis stellen sich Kandidaten zur Wahl. Das Wahlsystem zur Senedd unterscheidet sich geringfügig vom System, das für das Britische Parlament verwendet wird.

Bei den Parlamentswahlen im Vereinigten Königreich gewinnt in jedem Wahlkreis der Kandidat mit den meisten Stimmen.

Bei den Wahlen zur Senedd kommt ebenfalls dieses Wahlsystem zum Einsatz, um einen Abgeordneten für jeden der 40 Wahlkreise zu wählen. Das bedeutet, dass es politische Parteien geben kann, die in einigen Regionen viele Stimmen erhalten haben und dennoch keinen Wahlkreis gewinnen konnten. Um ein breiteres Spektrum an politischen Vertretern in der Senedd zu gewährleisten, gibt es 20 weitere Abgeordnete, die nach dem so genannten Listensystem gewählt werden. Hierbei wird die Gesamtzahl aller Stimmen für die politischen Parteien in einem Wahlkreis berücksichtigt. Das Listensystem verwendet zudem ein Gewichtungsmaß, um den Parteien, die keine Wahlkreissitze errungen haben, eine stärkere Vertretung zu ermöglichen.

Die 20 Abgeordneten vertreten die fünf Wahlregionen von Wales, wobei jede Region vier Abgeordnete stellt.

Das Wahlalter in Wales beträgt 16 Jahre, für Wahlen des Britischen Parlaments müssen die Wähler hingegegen 18 Jahre alt sein.

Walisische Flaggen, die von einer Menschenmenge gehalten werden
Die walisische Flagge

Die Regierung des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland

Da nicht alles dezentralisiert ist, werden einige Angelegenheiten nach wie vor von der Britischen Regierung in Westminster geregelt. Hierzu zählen Verteidigung, auswärtige Angelegenheiten, Einwanderung, Kriminalität, Gefängnisse und Polizeiarbeit. Die Britische Regierung erhebt auch die meisten Steuern und das Britische Parlament erlässt Gesetze für das gesamte Vereinigte Königreich. Die Minister der Regierung des Vereinigten Königreichs werden aus den Mitgliedern des Parlaments gewählt und die Regierung wird vom Premierminister geleitet.

Aus diesem Grund gibt es auch walisische Abgeordnete aus den Wahkreisen in Wales im Britischen Parlament. Derzeit sind 40 der 650 Abgeordneten des Britischen Parlaments aus Wales vertreten. Die Wahlen finden alle fünf Jahre statt, doch im Gegensatz zum walisischen Modell werden die Abgeordneten des Britischen Parlaments nach dem Mehrheitswahlrecht gewählt.

Historisch gesehen

Im Mittelalter hatte Wales seine eigenen Gesetze, die in der Mitte des 10. Jahrhunderts unter dem walisischen König Hywel Dda (Hywel der Gute) niedergeschrieben wurden.

Heute, fast 500 Jahre nach dem Ende der Gesetze von Hywel Dda, verfügt Wales wieder über eine wachsende Zahl eigener Gesetze, die nur für Wales gelten und die Senedd Cymru ist ein gesetzgebendes und Steuern festsetzendes Parlament.

Mehr Informationen über die Geschichte der Dezentralisierung (Senedd Cymru) hier.

Ähnliche Beiträge