Wenn man ein Drehbuch liest, erschafft man sich eine Vorstellung davon, wo die Figuren leben

Meine Aufgabe besteht darin, diesen Ort in der realen Welt zu finden und dann den Regisseur, Designer und das Produktionsteam davon zu überzeugen, dass es so passt. Ich überlege mir oft drei bis vier verschiedene Optionen und wenn dann die Wahl getroffen wurde, muss ich noch mit dem Eigentümer, örtlichen Behörden oder der Gemeinde reden, ob sie damit einverstanden sind, den Ort zu verwenden. Dann werden die Verträge, Genehmigungen, Risikobewertungen und alles weitere geregelt, das man braucht, um bis zu 50 Leute in einem Haus, einer Fabrik oder einem anderen Drehort unterzubringen. Das ist ein langer und sorgfältiger Prozess.

Aberystwyth, Gebäude, darunter die Universität
Newport Sands, Pembrokeshire
Aberystwyth, Ceredigion und Newport Sands, Pembrokeshire

Ich liebe es, nie zu wissen, wo ich als nächstes hinkomme

Ich kann in Ceredigion, meiner Heimatregion in Westwales oder irgendwo anders in Wales sein. Ich genieße das Privileg, einige fantastische Plätze zu sehen. Man kann normalerweise nicht in private Villen hineinspähen, doch ich kann sagen, dass ich von einer Fernsehproduktionsfirma bin und fragen, ob ich mich mal kurz umsehen dürfte. Meistens sind die Leute dann interessiert und haben überhaupt nichts dagegen, wenn ich mir alles einmal anschaue.

Ich habe mich bei meinem Vater mit Bühnenfieber angesteckt

Die kirchlichen Vereine in Ceredigion haben eine starke Tradition, Laienspiele zu veranstalten. Ich bin oft hingegangen, um meinen Vater auf der Bühne zu sehen und da war es dann um mich geschehen. Aber es war nicht nur das, was auf der Bühne gezeigt wurde, sondern auch, dass ich hinter die Bühne blicken wollte, um zu sehen, was dort geschieht. Ich war Mitglied einer Laienschauspielgruppe und habe dann dort eine Stelle über ein Jugendausbildungsprogramm erhalten. Sieben oder acht Jahre lang war Theater meine ganze Welt, bis ich dann beim Fernsehen als Laufbursche in Comedy Sketch Shows beim walisischen Sender S4C anfing. Die Lawine kam damit ins Rollen und sie rollt noch immer.

Teifi Pools
Teifi Pools, westlich von Pontrhydfendigaid, Ceredigion, bei den Dreharbeiten zu Y Gwyll/Hinterland

Jedes Projekt ist anders, doch Y Gwyll/Hinterland war besonders

Manchmal bekommt man nicht einmal ein Drehbuch, sondern nur einen Entwurf der Szene. Man bekommt gesagt: Fahre los und komme mit einem guten Drehort zurück und wir passen den Charakter dem Ort an. Das ist bei Hinterland mit Cwm Ty Nant, ein wilder, magischer Ort bei Talybont in Ceredigion, geschehen. Ein anderes, herausragendes Projekt war für mich Patagonia, ein Roadmovie, bei dem Marc Evans Regie führte und das auf der Severn Brücke begann und in Nordwales endete. Eine der größten Herausforderungen war Ceri Sherlocks film Cameleon, der während des 2. Weltkrieges spielt. Ich musste eine Reihe von genau 6 Häusern mitten im Nirgendwo finden. Ich habe sieben Wochen lang danach gesucht, doch dann habe ich es gefunden: Nantymwyn Terrace bei Rhandirmwyn in Nordost-Carmarthenshire.

Cwm Ty Nant, in der Talybont
Cwm Ty Nant, in der Nähe von Talybont

Wenn man ein neugieriger Mensch ist, ist dies der perfekte Job

Ich verbringe viel Zeit damit, herumzufahren. Wenn ich dann die Gegend finde, die ich gesucht habe, bietet sich mir die Möglichkeit, die Einheimischen kennenzulernen – die sind immer die besten Quellen. Wenn man eine abgelegene Scheune sucht, fragt man am besten einen ortsansässigen Bauern. Heutzutage macht es das Internet natürlich leichter, aber ich denke, dass das die Strategie für Faulenzer ist, neue Drehorte zu finden. Es ist viel befriedigender, selbst hinauszugehen und an Türen zu klopfen.

Straße in Richtung Gwbert aus Mwnt, Ceredigion
Von Mwnt, Ceredigion in Richtung Gwbert

Wenn ich könnte, würde ich alle Produktionen in Ceredigion ansiedeln

Und das liegt nicht daran, dass ich dort aufgewachsen bin. Ceredigion hat zwischen der Küste und den Bergen mit den ganzen kleinen Dörfern so viel zu bieten. Es ist ein fantastischer Arbeitsplatz und die Hilfe, die man von den örtlichen Gemeinden erhält, ist umwerfend – es liegt in ihrem Blut, jeden in der Region willkommen zu heißen.

Mwnt, Ceredigion
Mwnt, Ceredigion

Man braucht nirgendwo anders hinzufahren. Innerhalb einer Stunde kann man von Cardiff in die Brecon Beacons fahren, wo man abgelegene Wildnis findet."

Mit seiner Vielfalt an Landschaften und Gebäuden hat Wales so viel zu bieten

Man braucht nirgendwo anders hinzufahren. Innerhalb einer Stunde kann man von Cardiff in die Brecon Beacons fahren, wo man abgelegene Wildnis findet. Dann gibt es auch Burgen, Tagebau und Minen und industrielles Erbe oder unsere modernen Stahlwerke in Port Talbot. Man kann unglaubliche Beispiele moderner Architektur, historischer Gebäude, Klippen, Täler, etc. finden – und das überrascht mich immer wieder aufs Neue.

Dinorwic Quarry
Der Westen Tür Strata Florida Abtei
Welsh National Slate Museum, Dinorwig, North Wales und The West Door, Strata Florida Abbey, Ceredigion

Dies ist eine besondere Zeit im walisischen Filmgeschäft zu sein

Wenn ich mich in drei Teile aufteilen könnte, würde ich 52 Wochen im Jahr arbeiten. Die walisische Regierung hat Fördergelder für Filmproduzenten bereitgestellt und das zieht Produktionsfirmen aus aller Welt an. Eine Reihe von Projekten kommt hier her, von Netflix und Sky-Produktionen bis hin zu S4C und BBC Programmen. Die Möglichkeiten sind für jeden unheimlich gewachsen, nicht nur im Drehortmanagement, sondern auch für Beleuchtung, Kamera, Sound und alles mögliche andere.

Ähnliche Beiträge